Rund um die KHW

Juni 2016 | Presseinformation

Ausflug zur Landesgartenschau in Bayreuth

Nicht nur Floristen und (Hobby-)Gärtner zieht es jährlich zu den Ausstellungen der Landesgartenschau an wechselnden Standorten. Schließlich sind neben Landschaftsgestaltung und Bepflanzung auch die Kultur und Geschichte der gastgebenden Stadt stets wichtige Elemente. Davon überzeugte sich auch die Kreishandwerkerschaft bei der Handwerkerrundfahrt nach Bayreuth. Bei einer Führung wurden interessante Details aus der Bayreuther Geschichte und dem renaturierten Roten Main in der Wilhelminenaue vermittelt.

So hat die Markgräfin Wilhelmine ganz entscheidend das Stadtbild und die Kultur Bayreuths mitgeprägt, indem sie unter anderem den Komponisten Richard Wagner in die oberfränkische Stadt brachte und das damals für die kleine Stadt geradezu überproportional prunkvolle Markgräfliche Opernhaus baute – seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe. Als Wagner-Hauptstadt hat Bayreuth für die Landesgartenschau den Leitspruch „Musik für die Augen“ gewählt und  verbindet Garten-„Kompositionen“ buchstäblich mit musikalischen Begriffen.

Bei bestem Wetter konnten die Teilnehmer nach der Führung eigenständig das weitläufige und kunstvoll gestaltete Gelände erkunden. „Ein voller Erfolg und ein sehr informativer, gelungener Tag“, fasste Kreishandwerksmeister Achim Hanisch am Ende des Tages zusammen.

Impressum

Mein Profi

Das Handwerk